Juckende Kopfhaut

Wenn die Kopfhaut aus dem Gleichgewicht gerät, kann sie nicht nur austrocknen oder fettig werden, sondern fängt auch gerne an zu jucken. Besonders bei trockener Kopfhaut folgt früher oder später meist der Juckreiz.

Und dann wird es wirklich nervig. Sei es beim Einschlafen oder auf dem Weg zur Arbeit. Wenn es auf dem Kopf juckt ist das unangenehm und das typische Kopfkratzen macht es oft nur noch schlimmer.

Gründe für juckende Kopfhaut

Haare föhnenEs gibt viele, verschiedene Gründe für Juckreiz auf dem Kopf. Nachfolgend findest du typische Ursachen und erste Behandlungstipps. An vielen Stellen überschneiden sich die Ursachen auch mit den Ursachen für trockene Kopfhaut.

  • Zu häufiges Waschen

    Zu häufiges Waschen der Haare und damit der Kopfhaut führt immer dazu, dass die Kopfhaut austrocknet. Mit jeder Wäsche wird die natürliche Fettschicht auf der Haut zerstört. Besonders aggressive Anti-Schuppen-Shampoos reinigen die Kopfhaut damit viel zu stark. Die Feuchtigkeit aus der Haut kann ungehindert entweichen und die Kopfhaut trocknet aus und fängt damit auch an zu jucken.

    Versuche deine Kopfhaut nicht täglich zu waschen und benutze nur milde Shampoos, am besten mit natürlichen Inhaltsstoffen. Das Wasser sollte außerdem maximal lauwarm sein.

  • Der heiße Föhn

    Haare Föhnen ist zwar äußerst praktisch, aber ebenso schädlich für die Kopfhaut. Die heiße Luft trocknet die Haut stark aus und führt häufig zu einer gespannten und juckenden Kopfhaut.

    Als Alternative solltest du deine Haare an der Luft trocknen lassen oder möglichst ohne starke Hitze und aus größerer Entfernung föhnen.

  • Falsches Shampoo

    Nicht nur Anti-Schuppen-Shampoos reinigen häufig zu aggressiv, auch viele normale Shampoos enthalten leider viele irritierende Inhaltsstoffe. Meide daher Shampoos mit Konservierungsstoffen und syntethischen Duft- oder Farbstoffen. Auch Stoffe wie SLS oder Silikone können deiner Kopfhaut schaden und den Juckreiz auslösen.

    Ein guter Weg um reizende Inhaltsstoffe zu vermeiden ist die Verwendung von Naturkosmetik. Die strengen Richtlinien verbieten viele bedenkliche Stoffe. Achte auf die entsprechenden Siegel (zum Beispiel BDIH oder NATRUE).

    Bedenke: Auch auf natürliche Inhaltsstoffe kann dein Körper reagieren, z.B. mit einer Allergie. Testen deine Produkte vor dem vollen Einsatz also immer an einer kleinen Stelle.

  • Allergien

    Die Kopfhaut reagiert empfindlich auf Inhaltsstoffe in Shampoos, Haargel, Haarspray und anderen Styling-Produkten. Eine Allergie äußert sich häufig in Form von Juckreiz. Dabei muss eine Allergie nicht immer bei einem neuen Produkt auftreten. Auch gegen ein Styling-Produkt, dass du schon lange verwendest, kann der Körper eine Allergie entwickeln.

    Um dem Juckreiz auf den Grund zu gehen, solltest du testweise möglichst viele Produkte temporär weglassen.

  • Pilzerkrankung

    Bei einer ständig juckenden Kopfhaut musst du auch eine Pilzerkrankung in betracht ziehen. Dies kann zum Beispiel die Kleienpilzflechte sein, welche an kreisförmigen Flecken auf der Haut erkennbar ist. Der Malassezia-Hefenpilz, der für die Flechte verantwortlich ist, kommt besonders bei einer fettigen Kopfhaut vor, da er sich von Talg ernährt.

    Der Pilz lässt sich mit speziellen Shampoos und Hausmitteln hemmen. Für die richtige Behandlung solltest du jedoch einen Hautarzt aufsuchen.

  • Kopfläuse

    Besonders bei Kindern können auch Kopfläuse ein Grund für das Kopfjucken sein. Beim toben in Schule und Kindergarten ist die Übertragsungsgefahr relativ hoch. Bei Kopfläusen sollte ein geeignetes Mittel zur Bekämpfung der Läuse eingesetzt werden. Um die Erfolgschancen zu erhöhen, sollten die Läuse regelmäßig mit einem Läusekamm ausgekämmt werden.

    Auch hier empfehle ich ein Besuch beim Hautarzt. Dieser kann dir außerdem das passende Mittel verschreiben. Neben Läusen können auch andere Parasiten, wie zum Beispiel Flöhe oder Milben der Auslöser sein.

  • Kratzen

    Vermeide es, dem Juckreiz nachzugeben und an der Kopfhaut zu kratzen. Kurzzeitig tut es gut, danach wird es häufig noch schlimmer. Kratzen irritiert die Kopfhaut und schädigt unter Umständen auch die Haare. Außerdem verteilst du die Bakterien an deinen Fingern auch auf der Kopfhaut.

Neben den genannten Ursachen können auch das Seborrhoisches Ekzem, die Schuppenflechte und diverse weitere Erkrankungen eine juckende Kopfhaut auslösen.

Juckende Kopfhaut behandeln

Kopfhaut KokosmilchDer erste Schritt besteht logischerweise darin, die Ursachen zu analysieren und möglichst zu vermeiden. Meide testweise bestimmte Produkte oder passe deine Gewohnheiten an. Häufig sind mehrere Ursachen für das Kopfjucken verantwortlich. Taste dich langsam an den richtigen Umgang mit der Kopfhaut heran.

Pflegeprodukte verwenden

Es gibt einige Pflegeprodukte auf dem Markt, die dir bei einer juckenden Kopfhaut Linderung verschaffen kann. So gibt es zum Beispiel ein Tonikum gegen juckende Kopfhaut oder besonders pflegende Spülungen.

Außerdem lohnt eine Umstellung auf ein besonders mildes Haarshampoo. Häufig ist eine zu stark gereinigte Kopfhaut der Grund für das Jucken.

Hausmittel anwenden

Parallel zur Vermeidung der Ursachen kannst du den Juckreiz auch mit Hausmitteln bekämpfen. So kann zum Beispiel Kokosöl den Juckreiz lindern. Gleichzeitig wirkt es antibakteriell. Auch Quark, Honig und weitere Öle können eine Mixtur ergeben, die die Kopfhaut kühlen, pflegen und beruhigen.

Fazit

Um die juckende Kopfhaut loszwerden ist vor allem die Kombination aus Vermeidung der Ursachen und der richtigen Pflege wichtig. Je mehr du dich mit dem Problem beschäftigst, desto besser kannst du deinen Alltag entsprechend anpassen. Ich hoffe du wirst den Juckreiz mit meinen Tipps schnell wieder los!

Im Zweifelsfall solltest du übrigens immer einen Arzt aufsuchen. Das Internet kann erste Tipps und Informationen liefern, aber niemals einen Arzt ersetzen.

Quellen:

  • http://www.t-online.de/lifestyle/gesundheit/id_55291486/juckende-kopfhaut-das-koennen-sie-gegen-den-juckreiz-tun.html
  • http://www.heilpraxisnet.de/symptome/kopfjucken-juckende-kopfhaut.html
  • http://pilztherapie.de/erkrankungen/malassezia
  • http://www.kindergesundheit-info.de/themen/krankes-kind/kopflaeuse/behandlung/
  • http://www.brigitte.de/beauty/haut/kopfhaut-pflege–juckende-kopfhaut—was-tun–10105632.html
  • Meine Erfahrung mit Kopfjucken, Shampoos und Co.